Jobben

Das Jobben neben dem Studium stellt für einen großen Teil der Studierenden die haupt- sächliche Finanzierungsquelle dar. Das Studierendenwerk Thüringen bietet zwar keine eigene Jobvermittlung an, unterstützt die Studierenden aber nach seinen Möglichkeiten bei der Jobsuche. Grundlegende Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Deutschen Studentenwerks (DSW) und über diesen Flyer.

Prinzipiell steht es Ihnen frei, soviel zu jobben und zu verdienen, wie Sie wollen. Es gibt also für Studierende keine Obergrenze für Ihr eigenes Einkommen, mit Ausnahme für ausländische Studierende, siehe dazu das Merkblatt des Deutschen Studentenwerks. Grenzwerte für Einkommen und Beschäftigungszeiten bestehen aber sehr wohl für verschiedene soziale Leistungen und Vergünstigungen, die Sie oder Ihre Familien in Anspruch nehmen (z.B. BAföG, Kindergeld, Steuerfreibeträge, Versicherungsbeiträge). Auch sollten Sie bedenken, dass eine studienferne Erwerbstätigkeit in nicht nur geringem Umfang die Studiendauer beeinträchtigt.

Bei der Abgabenbelastung gibt es einerseits Unterschiede zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteilen, und andererseits bestehen Unterschiede zwischen den Abgaben- arten, Krankenversicherung (einschl. Pflegeversicherung), Rentenversicherung, Arbeitslos- enversicherung und Lohnsteuer (einschl. Solidarbeitrag). Genaue Auskünfte gibt es bei der Allgemeinen Sozialberatung an den Standorten Eisenach, Erfurt, Ilmenau, Nordhausen, Schmalkalden, Jena und Weimar in den INFOtaken.

Aktuelles

Mensa in Weimar ist „pappbecherfrei“

Ab 18.4.2017 gibt es in den Mensen und Cafeterien des... mehr

Studierendenwerk übergibt Tafelkamera an...

Das Studierendenwerk Thüringen übergibt am... mehr

 50 Jahre Kinderbetreuung im Hochschulbereich in...

Studierendenwerk würdigt Kitajubiläum Am 8.... mehr

Studierendenwerk übergibt Fördermittelbescheide

Das Studierendenwerk Thüringen hat am 14.3. und... mehr

Deutsches Studentenwerk: Sozialberatung der...

Rund 76.000 Studierende nahmen 2014 die... mehr