Kredite & Fonds

In finanziellen Notlagen, besonderen Härtefällen und auch zur teilweisen Finanzierung eines Studiums gibt es für Studierende verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung von öffentlicher als auch privater Seite. Sie können Kredite bzw. Darlehen beim Deutschen Studentenwerk, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder dem Studentenwerk Thüringen beantragen. Außerdem vermitteln wir auch einen KfW-Studienkredit.

Studentenwerkskredite

In besonderen Härtefällen kann Studierenden, die unverschuldet in Not geraten sind, oder über deren BAföG-Antrag noch nicht entschieden werden konnte, finanzielle Hilfe gewährt werden. Möglich sind die Härtefalldarlehen des Deutschen Studentenwerks und des Studentenwerks Thüringen oder ein staatliches Überbrückungsdarlehen.

Überbrückungsdarlehen
Es gibt Situationen, in denen die Studienfinanzierung über das BAföG dem Grunde nach zwar gesichert ist, aber aus Gründen, die der Antragsteller nicht zu vertreten hat, Förderungsleistungen noch nicht bewilligt und/oder ausgezahlt werden konnten. Sofern hierdurch eine finanzielle Notlage entsteht, kann auf Antrag beim Amt für Ausbildungsförderung ein zinsloses Überbrückungsdarlehen bezogen werden, maximal in Höhe des Grundbedarfes nach § 13 Abs. 1 und 2 BAföG. Dieses Überbrückungsdarlehen wird im Regelfall mit der BAföG-Nachzahlung verrechnet.

Bildungskredit des BMBF

Mit dem Bildungskredit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) existiert neben dem BAföG stehende Möglichkeit zur teilweisen Finanzierung eines Studiums. Ziel ist es, das Studium zu sichern und zu beschleunigen oder einen außergewöhnlichen, nicht durch das BAföG erfassten, erforderlichen Aufwand zu finanzieren bzw. den Abbruch der Ausbildung aufgrund fehlender finanzieller Mittel zu vermeiden. Hierzu kann ein zinsgünstiger Kredit nach Maßgabe der Förderbestimmungen des BMBF beantragt werden: www.bmbf.de. Details zu den Förderbestimmungen des BMBF können Sie unter www.bva.bund.de nachlesen.

Wer bekommt einen Bildungskredit?
Die Förderung erfolgt unabhängig vom Vermögen und Einkommen des Antragstellers und seiner Eltern. Hier wird für Schüler und Studenten, die häufig keine Sicherheiten stellen können, ein Angebot geschaffen, das bisher auf dem Kapitalmarkt nicht verfügbar ist. Ausländerinnen und Ausländer können in der Regel ebenfalls einen Bildungskredit erhalten, müssen aber weitere Voraussetzungen erfüllen. Informationen zu den zu erfüllenden Voraussetzungen erteilt das Bundesverwaltungsamt (BVA).

Wie hoch ist der Bildungskredit?
Innerhalb eines Ausbildungsabschnittes können bis zu 7.200 EURO bewilligt werden. Der zur Verfügung stehende Finanzrahmen ist begrenzt und wird jährlich von Bundesministerium für Bildung und Forschung vorgegeben. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Gewährung des Bildungskredites.

Wo wird der Kredit beantragt?
Der Kreditantrag ist an das Bundesverwaltungsamt (BVA), 50728 Köln zu richten. Hier wird geprüft, ob die Voraussetzungen für die Gewährung eines Bildungskredites vorliegen. Gegebenenfalls wird dann ein Bewilligungsbescheid und eine Bundesgarantie (Bürgschaft) erteilt. Diesem Bescheid wird ein verbindliches Vertragsangebot der Kreditanstalt für Wiederaufbau Bankengruppe (KfW) beigefügt. Den Abschluss des Kreditvertrages, die Auszahlung der Raten und grundsätzlich auch die Rückforderung übernimmt die KfW. Im Falle der Inanspruchnahme der Bundesgarantie erfolgt die Rückforderung durch das Bundesverwaltungsamt.

Ansprechpartner/in beim Bundesverwaltungsamt Köln:
Bildungskredit Hotline
Tel. 0188–83584492
Fax 0188–83584850
bildungskredit@bva.bund.de

Privater Bankkredit der KfW

Nicht jedem Studierenden kann bei der Finanzierung seines Ausbildungsunterhalts über die staatliche Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) geholfen werden. Deshalb bieten Bankinstitute auch Kredite zur Finanzierung eines Studiums an. Das Studentenwerk Thüringen hat sich im Rahmen seines Auftrags, die Studierenden auch wirtschaftlich zu unterstützen, auch des Themas Studienkredit angenommen. Allerdings können wir an dieser Stelle weder eine vollständige Übersicht aller am Markt befindlichen Angebote noch eine Bewertung dieser Angebote geben. Unser Hauptaugenmerk liegt daher auf der Ausschöpfung günstigerer Finanzierungsalternativen.

KfW-Studienkredit – Das Studentenwerk kann vermitteln.
Der Studienkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kann aufgrund seiner Konditionen bei der Schließung von Finanzierungslücken helfen. Die KfW, die über keine eigenen Filialen verfügt, hat mit dem Studentenwerk einen Vertriebspartner gefunden. Dies bedeutet nicht, dass das Studentenwerk diesen Kredit verkauft oder sonst mit einem eigenen wirtschaftlichen Interesse tätig wird. Vielmehr dienen wir hier als Mittler zwischen der KfW und dem Darlehensnehmer. Über den KfW-Studienkredit können Sie sich auch im Internet unter www.kfw.de informieren. Vorgeschaltet ist aber in jedem Fall eine ausführliche Beratung nicht nur zu den Kreditkonditionen, sondern auch ein Prüfen aller sonstigen Möglichkeiten zur Finanzierung eines Studiums (BAföG, Bildungskredit etc.). Und wenn es im Ergebnis eine günstigere Form der Studienfinanzierung gibt, werden wir Sie darauf hinweisen. Denn nur so können wir unserem gesetzlichen Auftrag und eigenem Anspruch an eine unabhängige Beratung und bestmögliche direkte Unterstützung unserer Studierenden gerecht werden.

Ansprechpartner sind unsere Spezialisten in allen Servicebüros.

Servicebüros

Jena:
Andrea Apel 03641-930570
Katharina Knorre 03641-930572

Erfurt:
Andre Kästner 0361-7371872

Ilmenau:
Janine Kattein 03677-693811

Bildungsfonds

Bildungsfonds sind keine Stipendien, sondern Kredite, die zurückgezahlt werden müssen (mit einkommensabhängiger Rückzahlung).

Aktuelles

Deutsches Studentenwerk: Sonderausstellung im...

Studiengebühren? Nein danke! – Elite?... mehr

Deutsches Studentenwerk: 'Knips Dein Licht an' ist...

Ein weißer Lichtschalter auf weißem... mehr

Deutsches Studentenwerk: Studierende integrieren...

In den Wohnheimen der Studentenwerke arbeiten rund... mehr

Gemeinsame Pressemitteilung BMBF, DZHW und...

Heute startet die 21. Sozialerhebung des Deutschen... mehr

Deutsches Studentenwerk: 'Wir rechnen, damit...

Am 23. Mai 2016 startet die 21. Sozialerhebung des... mehr