Neuer Look für studentische Wohnanlagen in Jena-Lobeda

An den Wohnanlagen Emil-Wölk-Straße 9 und Stauffenbergstraße 2a in Jena mussten aufgrund des schlechten baulichen Zustandes einzelne Bauteile saniert werden. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschied sich das Studierendenwerk Thüringen für einen Abriss der Balkonanlagen. Nach dem Balkonrückbau wurden Absturzsicherungen vor den bodentiefen Fenstern montiert. Geschäftsführer Dr. Ralf Schmidt-Röh betont, dass die bedarfsgerechte Nutzung der Wohnungen trotzdem weiterhin gewährleistet ist.

Im Zuge der Bauarbeiten wurden zum anderen die Dachflächen und Zugänge zu den Gebäuden teilweise erneuert sowie die Fassaden angepasst und farblich neugestaltet. Damit fügen sich die Wohnanlagen nun mit einem modernisierten Zustand und einem freundlicheren Aussehen ins Stadtbild von Jena-Lobeda ein.

Die Gesamtkosten für die Bauarbeiten betragen je Gebäude circa 430.000 Euro, die das Studierendenwerk Thüringen vollständig aus Eigenmitteln finanzierte.

  

Die beiden Wohnanlagen in der Emil-Wölk-Straße 9 (links) und der Stauffenbergstraße 2a erhielten ein neues, freundliches und modernisiertes Erscheinungsbild.

 

 

Aktuelles

Versorgung in Zelt in Weimar beginnt

Die Essenversorgung der Angehörigen der Weimarer... mehr

Sozial. Modern....

Gute Vorsätze für das neue Jahr setzen: Das... mehr

Neuer Look für studentische Wohnanlagen...

An den Wohnanlagen Emil-Wölk-Straße 9 und... mehr

Deutsches Studentenwerk: Was bedeutet...

Wie mobil sind Studierende heute? Was bedeutet die... mehr

Zufriedenheit in Wohnheimen

Studierendenwerk Thüringen stellt... mehr