Dein Studierendenwerk: Auch in der Coronazeit für Dich da

Das Studierendenwerk Thüringen bietet ein umfassendes Leistungsspektrum, welches auch während der Coronakrise nur mit wenigen Einschränkungen fortgeführt wird. Dazu gibt die folgende Auflistung einen Überblick:

Studentisches Wohnen

Das Studierendenwerk ist Vermieter studentischer Unterkünfte. Seit dem Wintersemester bewirtschaftet das Studierendenwerk 73 Wohnanlagen mit 7.734 Wohnplätzen, deren Betrieb in vollem Umfang gewährleitet bleibt. Aufgrund situationsbedingter Aufenthaltsänderungen der Studierenden sind ca. 20 % der Wohnkapazitäten nicht ausgelastet. Daher bietet das Studierendenwerk an, Zimmer auch kurzfristig Studierenden zur Verfügung zu stellen, die für Online-Phasen ihres Studiums zu Hause nicht über eine ausreichende Internetverbindung verfügen und im Wohnheim das Hochschulnetz rund um die Uhr vor Ort nutzen könnten.

Die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter der Abteilung stehen weiterhin telefonisch und per Mail zur Verfügung. Für Fragen zu Wohnangelegenheiten in Verbindung mit dem Coronavirus wurden Hotlines an den einzelnen Standorten eingerichtet. 

Auch die Betreuung des Tutoren-Programms gehört zu den Aufgaben der Abteilung. Gerade in der derzeitigen Lage werden die Tutoren mit vielen Fragen der Mieterinnen und Mieter konfrontiert und müssen entsprechend informiert und geschult sein.

Mensen und Cafeterien

Der Betrieb der Mensen und Cafeterien wurde zwar grundsätzlich eingestellt, eine Versorgung in Ilmenau und Nordhausen aber im Außerhausverkauf fortgeführt. Ab dem 20. April wird auch auf dem Campus der Uni Erfurt nach dem gleichen Prinzip eine Versorgung angeboten. Einige Mensa-Mitarbeiterinnen sind mit der Herstellung von Gesichtsmasken beschäftigt. Zur Unterstützung des Universitätsklinikums Jena sind außerdem zwei Mitarbeiterinnen im dortigen Küchenbereich tätig.

Studienfinanzierung

Das Amt für Ausbildungsförderung ist zwar nicht persönlich, aber telefonisch (03641 9400 570) und per Mail (f@stw-thueringen.de) erreichbar. Die nach den bereits getroffenen Anpassungen des BAföG in zunehmender Zahl eingehenden Anträge und Anfragen werden fortlaufend in den gewohnten Fristen bearbeitet.

Soziale Services

Auch eine Beratung kann weiterhin online und telefonisch von den Studierenden genutzt werden, um anonym und kostenlos über Nöte und Ängste zu sprechen (Psychosoziale Beratung) oder Fragen rund um Themen wie Jobben, Wohngeld und finanzielle Hilfe zu stellen (Allgemeine Sozialberatung). Studierende in finanziellen Nöten können außerdem bei der Allgemeinen Sozialberatung einen Antrag auf ein Kurzdarlehen stellen, welche nach Vorliegen der notwendigen Unterlagen innerhalb von zwei Tagen mit der Zahlung erfüllt werden. 

Das Studierendenwerk hat sich zudem für Verdienstmöglichkeiten der Studierenden eingesetzt und Beschäftigungen in der Spargelernte vermittelt. Weitere Jobangebote für Studierende können im Jobmarkt des Studierendenwerks inseriert und abgerufen werden.

Darüber hinaus findet in sieben Kindertagesstätten des Studierendenwerks gegenwärtig ein Notbetrieb statt.

News

Deutsches Studentenwerk:...

Seit Dienstag, 16. Juni 2020, können Studierende... More

Zuschuss für Studierende in akuter Notlage...

Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums... More

Corona pandemic: bridging aid for students in...

The Federal Ministry of Education and Research (BMBF)... More

Mensen und Cafeterien wieder geöffnet

Das Studierendenwerk Thüringen bietet in einigen... More

Dein Studierendenwerk: Auch in der Coronazeit...

Das Studierendenwerk Thüringen bietet ein... More