Finanzen

Ein Studium will finanziert sein. Grundsätzlich haben Eltern ihren Kindern laut deutschem Unterhaltsrecht eine Ausbildung, die ihren Neigungen, Eignungen und Leistungsfähigkeiten entspricht, zu finanzieren. Können oder wollen die Eltern das Studium nicht finanzieren, gibt es noch andere Finanzierungsquellen: Jobben, Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), einen Studienkredit oder gar ein Stipendium.

Die folgenden Seiten geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten für ein Studium. Für alle Fragen zur finanziellen Förderung eines Studiums ist im Studentenwerk Thüringen die Abteilung Studienfinanzierung der Ansprechpartner, was im Wesentlichen die Durchführung des BAföG als Amt für Ausbildungsförderung bedeutet.

Servicebüros Studienfinanzierung - erste Anlaufstellen für allgemeine Beratungen

Achtung! Wichtiger Hinweis für die Antragsformulare:
Alle Antragsformulare erhalten Sie in den Ämtern für Ausbildungsförderung, den Informationszentren sowie unter www.bafoeg.bmbf.de und unter Downloads

Mit allgemeinen Fragen zur Studienfinanzierung können Sie sich gerne an unsere Servicebüros in Erfurt, Ilmenau oder Jena wenden. Ein Termin ist nicht nötig. Die Servicebüros finden Sie über der Liste deram jeweiligen Standort. Für Fragen rund um Ihren bereits gestellten BAföG-Antrag wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner vor Ort.

Wichtiger Hinweis für Schüler:
Das Studentenwerk ist NICHT für die Schülerförderung zuständig (außer für die Kanadaaufenthalte)! Bitte richten Sie diesbezügliche Anfragen ausschließlich an die kommunalen Ämter am Wohnsitz der Eltern.

Aktuelles

 27. - 29.6.16: Erste Nachhaltigkeitstage in den...

In der Zeit vom 27. – 29.06.16 veranstaltet das... mehr

Delegation NASPA (Student Affairs Administrators...

In der Zeit vom 21.-22.06.16 besuchte eine Delegation... mehr

"Wir rechnen, damit du zählst" - Deutsches...

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) wirbt bei den... mehr

Studentenwerk wirkt Lebensmittelverschwendung...

Mensen und Cafeterien des Unternehmens folgen nicht... mehr

Gemeinsame Pressemitteilung BMBF, DZHW und...

Heute startet die 21. Sozialerhebung des Deutschen... mehr